Casa
del Águila

EIN SPANISCHES LANDHAUS IN ANDALUSIEN
NUR 10 KM VOM MEER

Sich anderorts wie zuhause fühlen ist der größte Wunsch vieler Urlauber und das beste Rezept für unser Wohlbefinden. Ihnen diesen Wunsch erfüllen zu können, ist ihrer Gastgeberin ein Herzensbedürfnis!







Ruhe, Erholung und die Stille der Natur sind Grundbedürfnisse des Menschen, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Jeder Mensch führt ein Leben in gewisser Routine - auch im Urlaub. Zeit
also für eine Neuorientierung, um diese Vertrautheit auf andere Art
zu beleben.

Gästemeinungen

Das Casa del Águila vermietet zwei separate Gästezimmer mit romantischem Flair, Pool, WLAN, guten Betten und moderner Ausstattung. Ideal für Entspannung suchende Naturliebhaber.   

TINYHOUSE MIT PATIO

Das Tinyhouse mit romantischem Patiozimmer und Bad en suite liegt in einem mediterran begrünten Innenhof mit Palme und hat seinen eigenen Außenbereich. Das Zimmer besitzt ...

Mehr lesen

DACHZIMMER MIT DACHTERRASSE

Über eine Außentreppe im Innenhof des Hauses gelangt man in das separate Dachterrassenzimmer mit Bad en suite. Der großzügige Raum ist mit allen Annehmlichkeiten ...

Mehr lesen

HOMEOFFICE & KÜNSTLERORT

Wie fantastisch arbeiten fern der Heimat ist, erfährt man in selbst gewählten Pausen am Strand oder wenn man am Pool auf dem Laptop arbeitet, oder sich in der Hängematte inspirieren lässt...

Mehr lesen

URLAUBSANGEBOTE DES HAUSES

Zu den Urlaubsaktivitäten kann auch ein Fotokurs vom Profi zählen, eine therapeutische Verwöhn-Massage, eine Tour zum verlassenen Minengelände in Mazarron, oder eine Obsternte ...

Mehr lesen

Hat man das versteckte Kleinod Casa del Águila im Dorf Grima erst einmal entdeckt, um so verlockender ist es die Gegend zu erkunden, historische Minen zu entdecken, typische Tapas zu kosten oder Flamenco zu erleben.  

GRIMA

Das Minidorf Grima war seit jeher ein Ort der Landarbeiter. Es gibt hier weder ein Restaurant noch eine Bar, dafür findet man ländliche Idylle im Überfluss ...

Mehr lesen

NAHE UMGEBUNG

Die nahe Umgebung von Grima ist ein ideales Wandergebiet und der nahe Bachlauf mit kleinen Wasserfällen ein Biotop für viele Tier- und Vogelarten wie....

Mehr lesen

STRÄNDE

Die Strände der Provinz Almeria sind vielseitig. Die nächsten Strände liegen zwischen Águilas und San Juan de los Terreros. Dort findet man ein paar sehr schöne und natürliche ...

Mehr lesen

ANDALUSIEN

Die Provinz Almeria, an der Ostküste von Andalusien ist reich an wilden Naturschönheiten, Nationalparks und den typisch weißen Dörfern. Für Naturfreunde, Wanderer und Moutain Biker...

Mehr lesen

Das Casa del Águila am Dorfrand von Grima ist ein Ort der Ruhe - Bars und Restaurants gibt es hier nicht. Dafür können Kreative & Naturliebhaber Kraft schöpfen, Urlaub machen oder arbeiten - in einem kleinen Paradies.  

  • Casa del Águila 31, 04619 Grima, Almería, Spanien
  • Casa del Águila
*
*
*







Jede Reise beginnt mit dem 1. Kilometer  

  • Casa del Águila 31, 04619 Grima, Almería, Spanien
  • Casa del Águila

ANFAHRT Autobahnabfahrt der A7 bei Lorca in Richtung Águilas und Richtung Cuevas del Almanzora und Los Lobos. Dann Richtung Pulpí. In El Largo den weißen Schildern -Casa del Águila- nach Grima folgen. Den Ort bis zum Ende durchfahren. Weiter den weißen Schildern bis zum Natursteinhaus folgen - Ziel.

*
*

Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, dann schreiben Sie uns

Nein - aufgrund nicht gesicherter Bereiche wie Treppe, Dachterrasse und Pool ist das Casa del Águila nicht für Kleinkinder geeignet.
Kinder ab 13 Jahre sind willkommen.

Jein - Hunde sind nur nach Absprache erlaubt, da im Haus bereits zwei Hunde und eine Katze leben. Wie sich fremde Tiere miteinander vertragen ist ungewiss und kann für alle Stress bedeuten.


Leider nein.

Nein - in den Räumen darf nicht geraucht werden, denn das Casa del Águila ist ein Nicht-raucherhaus. Rauchen ist nur in den Außenbereichen erlaubt. In den Sommermonaten besteht erhöhte Brandgefahr, deshalb ist immer darauf zu achten, die Zigaretten richtig auszudrücken!
Nein - Partys und Events sind nicht erwünscht. Im Casa del Águila gibt es zwar keine dogmatischen Regeln für Nachruhe, aber laute Musik sollte ab 23 Uhr vermieden werden.

Für maximal 6 Personen
TINYHOUSE = 2 Personen
DACHTERRASSENZIMMER = 2 Personen,
- in Ausnahmefällen 3 Personen, Extrabett = 28 €/Tag
TERRASSEN-DACHZELT = nur für 1 Person, 25 €/Tag
- nur von April-Juni und September-Dezember empfehlenswert



Vom Süden in Deutschland (München) benötigt man bei sportlicher Fahrweise 2 Tage (2.050 km), empfehlenswerter sind 3 Tage.
Aus dem Kölner Raum ist die Fahrzeit in etwa gleich, vom Norden (Hamburg), ist auf jeden Fall mit 3 Fahrttagen zu rechnen.

Nein - Bettwäsche Handtücher und Strandtücher sind selbstverständlich im Mietpreis enthalten und müssen nicht mitgebracht werden. Auch gibt es im Casa del Águila eine kleine Hausbibliothek, die genutzt werden kann. Es dürfte für jeden Lesetyp etwas dabei sein.
Auch Reiseführer und Landkarten sind im Haus erhältlich.

Ja - zwei Strandsets können ausgeliehen werden
STRAND-SET
3 €uro pro Set/Tag für Sonnenschirm, Badetuch/Matte und Strandstuhl
Ja - vor Ort und in umliegenden Orten.
Vor Ort ein 4-stündiger Fotokurs = 120 €uro p.P.
Vor Ort eine Foto-Einzelstunde = 30 €uro p.P.
Vor Ort eine Verwöhnmassage (von Therapeutin) = 1 Std. 50 €uro
Lost-Places-Minentour nach Mazarrón, 4 Stunden = 120 €uro p.P.

CUEVAS DEL ALMANZORA
- Wakeboarding im Luna Cable-Park
- Kanufahren
SAN JUAN DE LOS TERREROS
- Segeln
- Reiten

Der nächste Flughafen ist Almería (90 km) aber die Flüge dorthin sind sehr teuer! Am besten fliegt man aus Deutschland nach Alicante (190 km) - am günstigsten mit der RyanAir.  Es fliegen aber auch Gesellschaften wie Lufthansa, Norwegian, Eurowings oder Vueling dorthin.
* In den Wintermonaten ist oft eine Zwischenlandung in Madrid  vorgesehen.
Weitere Flughäfen sind:
Barcelona = 700 km
Madrid = 400 km
Malaga = 360 km
Valencia = 300 km
Granada = 220 km
Alicante = 190 km


Nein - im Casa del Águila gibt es keine Überraschungen durch versteckte Kosten!
Extrakosten entstehen nur durch Nutzung folgender Zusatzangebote:
- Waschmaschine und Wäschetrockner
- Frische Handtücher (3 Stk. p.P.) und 1 Satz Bettwäsche
- Zwischenreinigung des Zimmers - ein Zimmerservice wird nicht geboten
- Therapeutische Massage
- Leih-Strandset mit Sonnenschirm, Stuhl, Matte & Badetuch
- Holiday-Fotokurs
- Minentour nach Mazarron
Und natürlich müssen Urlaubsaktivitäten wie Segeln, Wakeboarden, Reiten, Vorführungen, Wasserparks und Ähnliches von den Urlaubsgästen selbst bezahlt werden.
Jein - erst ab  einem Mietzeitraum von 1 Monat hinterlässt der Mieter eine Kaution von 300 €uro in bar, die er bei der Abreise in bar zurück erhält. Sind Gegenstände durch unsachgemäße Behandlung zerstört oder verschmutzt worden, so behält sich der Vermieter vor, eine angemessene Summe der Kaution zurück zu behalten.

ZAHLUNGSWEISE
Mit dem Absenden der Buchung wird die Gesamtsumme für den gewünschten Mietzeitraum innerhalb von 14 Tagen fällig.
Mit der Buchungsbestätigung werden die Kontodaten für die Überweisung bekannt gegeben.
* Bei Urlaubsantritt ab 1 Monat hinterlässt der Mieter bei Mietantritt eine Kaution von 300 €uro in bar, die er bei der Abreise in bar zurück erhält. Sind Gegenstände mutwillig zerstört oder verschmutzt worden, so behält sich der Vermieter vor, eine angemessene Summe der Kaution zurück zu behalten.

STORNIERUNG
Um eine vollständige Rückerstattung der Buchung zu erhalten, muss eine Stornierung bis zu 30 Tage vor der Ankunft erfolgen.
Bei Stornierungen zwischen 29 und 21 Tagen vor der Ankunft werden 50% des Buchungsbetrags zurück bezahlt.
Bei einer Stornierung von weniger als 21 Tagen vor der Ankunft wird keine Rückerstattung gewährt. Alternativ kann ein Ersatztermin genannt werden, oder der Mietzeitraum ist an eine andere Person zu übertragen.

Einige Bewertungen der Gäste im Casa del Águila

Die Bewertungen und Übersetzungen sind zum Teil aus Airbnb und Bookingcom entnommen.
Enrique García Ortega / Spanien
Almut ist eine ausgezeichnete Gastgeberin. Unser Aufenthalt war lang und sie hielt sich zurück, damit wir uns wie zu Hause fühlen. Freundlich, aufmerksam und diskret. Was könnten wir uns mehr wünschen. Das Haus ist sauber und gemütlich und um der Hitze zu trotzen, hatten wir den Strand oder ihren schönen Pool! Ihre Tiere (2 Hunde und eine Katze) sind lieb und anhänglich. Wir haben viele schöne Erinnerungen an sie. Aus diesem Aufenthalt hat sich eine gute Freundschaft zwischen uns entwickelt, so dass wir nächstes Jahr wiederkommen werden! Vielen Dank, Almut!

Liz Lewitt / England
Ländliche Idylle. Ein kleines Stück vom Paradies. Das einzige Geräusch ist das ständige Zwitschern der Vögel, der gelegentliche Traktor und morgens ein paar Hühner. Glückseligkeit. Ein bisschen Arbeit. Ein Spaziergang. Ein Sprung in den Pool. Ein bisschen mehr Arbeit. Etwas Essen. Und wiederholen. Ich kann nicht glauben, dass ich noch 4 Wochen habe. Naff Ausdruck, aber ich fühle mich wirklich gesegnet.

Eli Rivera / Spanien
Ich hatte einen perfekten Aufenthalt. Mein Partner hatte Geburtstag und Almut begrüßte uns mit einem kleinen Geburtstagsgeschenk. Sie war immer sehr aufmerksam auf alle unsere Bedürfnisse. Das ganze Haus war sehr malerisch eingerichtet und im Zimmer hatten wir alles, sogar eine Speisekarte zum Abhängen. Wir hatten nur einen kurzen Aufenthalt, aber es hätte nicht besser sein können.

Annette Breu / Deutschland
Tolle Dachterrasse, grandiose Aussicht. Sehr aufmerksame Gastgeberin. Liebevoll eingerichteter Innenhof mit Pool. Die Gastgeberin hat mich morgens sogar auf einen Kaffee eingeladen und ich durfte die Küche mitbenutzen.

Pepe M. / Spanien
Das Zimmer war sehr geräumig und das Bad sehr schön, es war fast wie eine Wohnung, aber ohne eine Küche im Inneren. Es hatte einen Außenbereich nur für mich mit viel Charme, eine sehr schöne Ecke. Vielleicht war der Ort ein bisschen in der Mitte von Nirgendwo, es gab keine Dinge in der Nähe zu Fuß zu gehen, um etwas zu kaufen, mussten Sie ein Auto nehmen, wenn Sie wollten.

Daniel G. T. / Spanien
Der kleine Pool war perfekt zum baden bei der Hitze. Die Besitzerin des Hauses war sehr freundlich sowie ihre Hunde, die immer zur Begrüßung kamen. Das Zimmer ist toll, geräumig und mit einem sehr bequemen Bett. Ein gutes Plus war die Hängematte vor der Zimmertür um sich hinlegen zu können um die Sterne zu sehen.
Der einzige Nachteil, den ich sehe, ist, dass man das Auto für alles braucht, denn in der ""Stadt"" gibt es nichts.

Diego M. / Spanien
Ruhige und gut ausgestattete Unterkunft mit tollem Ausblick.
Es ist eine außergewöhnlicher Ort, etwas versteckt aber es lohnt sich zu finden. Sehr geräumig komfortabel und ruhig, Gastgeber waren sehr freundlich.

Antoni Rodríguez / Spanien
Das Beste, was dir passieren kann, ist eine Oase mitten in der Wüste. Ich empfehle es zu 100 %

Mary Rice / England
Erstaunlicher, charakteristischer Ort mit viel Charme und guter Stimmung. Ein Ort, an dem Sie das Gefühl haben, sich mit Ihrer inneren Seele zu verbinden.

Ron Spijkerman / Niederland
Almut war während meiner Zeit dort eine fantastische Gastgeberin. Ich genoss die Zeit in der campo. Es war 1 Monat, um zu fühlen, wie es ist, in der campo. Die Schönheit der Lage ist, dass man fantastische Spaziergänge machen kann und dass es einen Supermarkt bei 3 km gibt und dass man innerhalb von 15 Minuten in San Juan die Torreros mit seinen schönen Stränden ist oder Villaricos oder Verra und Garrucha für ihre Strände , Märkte usw. zusätzlich zu etwa 20 km ist Águilas mit seiner gemütlichen Innenstadt und Stränden. Im campo , bei Almut, kannst du dich in deiner Hängematte im Innenhof entspannen oder im Pool abkühlen und dich entspannen. Fazit. Ich hatte eine super schöne Zeit bei Almut und werde auf jeden Fall wieder an diesen Ort kommen.

Alesia Dubrowsk. / Belarus
Ich danke Almut, dass du die unterstützende Person bist, die ich je getroffen habe. Ich blieb einen Monat in ihrer Unterkunft und ich war immer froh, meine Gastgeberin morgens zu sehen, voller Energie, erstaunliche Einstellung! Ich habe den Ort gemocht, ich fühlte mich jeden Tag so gesegnet in diesem andalusischen Frühling, wilde Orte, umgeben von Feldern. Ich bin viel mit dem Fahrrad gereist, wo ich Pulpi gesehen habe Es war erstaunlich. Vielen Dank Almut!

María Del Carmen Bravo Mancilla / Spanien
Sehr nette Kommunikation mit der Gastgeberin und sehr gemütlicher Aufenthalt. Sehr saubere und geschmackvoll eingerichtete Umgebung und Einrichtung. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen

Jeanne Duval / Frankreich
Wir haben eine tolle Zeit bei Almut verbracht. Der Ort ist wunderschön, sehr ruhig, die Wohnung ist sauber und super gut ausgestattet und die Küche draußen ist sehr praktisch. Auch die kleinen Momente, die wir mit den sehr netten Tieren von Almut verbracht haben, haben wir sehr genossen. Der Pool, die Hängematten und die hübschen Blumen wurden sehr geschätzt!
Ich empfehle dieses herzliche Airbnb zu 100 %. Und nochmals vielen Dank für alles an die Gastgeberin, die sehr freundlich und diskret ist.

Ane Kristensen / Dänemark
Ein verstecktes Kleinod! Ruhige und schöne Umgebung, sowohl am Haus als auch in den nahe gelegenen Bergen und Stränden. Ich wünschte wir hätten uns für mehr Zeit an diesem tollen Ort verabredet. Auch die Besitzerin ist extrem nett und herzlich.


Almut Adler wurde in Oldenburg i. O. geboren. Sie absolvierte eine Foto-lehre, studierte Grafik-Design in München und arbeite danach als freie Mitarbeiterin für Verlage und Agenturen. Mit ihrer Kamera bereiste sie über 40 Länder der Erde und unternahm 1979 eine Solo-Weltreise. Von 1982-1985 lebte sie in Mogadishu/Somalia und lief 2007 den 800 km langen Jakobsweg, "Camino de Santiago".
Als Autorin machte sie sich mit diversen Fotolehrbüchern, Aphorismen und Lyrik einen Namen. Das wohl bekannteste ihrer Zitate ist: "Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie malen mit Zeit, wie musizieren mit Farbtönen und sehen mit Liebe". Ihre Worte zieren Webseiten, Kalen-der, Bücher, Postkarten und Magazine. Das weibliche Auge war das erste Fotolehrbuch speziell für Frauen, es folgten 5 weitere Fotolehr-bücher.  Stillleben - meisterlich fotografieren wurde ins Chinesische übersetzt und Natur sehen für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert. Bis 2020 gab sie Fotokurse in München und organisierte eigene Foto-workshops in Andalusien. Mit Die Lichtschreiberin verfasste sie ihre spannende Fotobiografie. Weiteres ist in Planung....
Die Autorin und Fotografin lebt mit ihren Hunden Oscar & Ronja und der Katze Minki in Deutschland und Andalusien.

WEITERE INFOS
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Almut_Adler
Facebook: https://www.facebook.com/almut.adler.5

Eine romanhaft geschriebene Biografie, temporeich und humorvoll erzählt - von s/w-Fotos begleitet

Urlaubslektüre image
BESCHREIBUNG
Der Leser reist mit der Autorin um den gesamten Erdball, erfährt spannende Abenteuer, liest über Beziehungen, begleitet sie auf ihrer Soloweltreise und bekommt Eindrücke ihrer Arbeit in der somalischen Hauptstadt Mogadishu. Dort wird sie 1983 erstmalig mit dem grausamen Ritual weiblicher Genitalver-stümmelung konfrontiert. Als etwas Unvorhersehbares passiert, geht es mit ihr steil abwärts. Wie geht es wieder bergauf und wie findet sie aus iher Lebens-krise zu ihrer wahren Berufung?


BESTELLUNG
Almut Adler
Die Lichtschreiberin
ISBN NR: 978-3-347-04527-9
im Tredition-Verlag zu bestellen - oder direkt vor Ort zu kaufen  
Hier findet man alle Bücher von Almut Adler

Fotos © Almut Adler | Diese Fotos dürfen nicht ohne Zustimmung verwendet werden Finde die perfekten Bilder von Almut Adler in der Bildagentur www.imagebroker.com/alad 

Diese Worte dürfen nur mit dem Zusatz © Almut Adler verwendet werden!

Manche Menschen meinen alles zu wissen,
aber sie wissen nicht, dass sie gar nichts wissen
© Almut Adler


Menschen die dir in den Rücken fallen tarnen sich mit Vorhaltungen
© Almut Adler


Wenn Menschen dir nichts mehr sagen, halte es wie mit der Kunst
- ist ein Bild nicht mehr aussagekräftig, dann hänge es ab
© Almut Adler


Durch Lügen sagt der Mensch in Wahrheit alles über sich
© Almut Adler


Das einzige Urteil mancher Menschen ist das Vorurteil
© Almut Adler


Wer das Loslassen anpackt hat alle Hände voll zu tun
© Almut Adler


Wer sich nichts vor macht der kann auch hinter sich stehen
© Almut Adler


Zweifel sind eine Überlegung zu viel
© Almut Adler


Im Verlust liegt oft die Erkenntnis damit etwas gewonnen zu haben
© Almut Adler


Menschen die sich erst finden müssen sollten einander nicht suchen
© Almut Adler


Lachen ist ein Transportmittel mit dem man jederzeit alle Menschen erreichen kann
© Almut Adler


Wer in sich reinhorcht stößt niemals auf taube Ohren
© Almut Adler


Manche Menschen können nicht einmal sehen soweit das Auge reicht
© Almut Adler


Liebe ist wie eine Schwangerschaft, sie beginnt mit Leidenschaft und endet mit Schmerz
© Almut Adler


Tödliche Langeweile stirbt niemals
© Almut Adler


Grenzen die nie gesetzt werden können jederzeit überschritten werden
© Almut Adler


Alles was im Fluß ist ufert niemals aus
© Almut Adler


Gedächtnislücken führen zu Denkanstößen
© Almut Adler


So mancher Durchblick ist pure Augenwischerei
© Almut Adler


Hintertürchen sind Notausgänge
© Almut Adler


Schubladendenken wird in Holzköpfen produziert
© Almut Adler


Manche Menschen tun sich damit hervor, andere hintergangen zu haben
© Almut Adler


Feinstoffliche Menschen tragen innerlich gute Kleidung
© Almut Adler


Ein Problem ist wie ein Pickel, der sich nicht ausdrücken läßt
© Almut Adler


Hochnäsigkeit ist die Angewohnheit, seine Nase höher zu tragen als das Hirn
© Almut Adler


Manche Menschen reden, um gehört zu werden - andere werden gehört ohne zu sprechen
© Almut Adler


Wer mit dem Herzen sieht der schlägt sich immer durch
© Almut Adler


Das Wertvollste im Leben gibt es völlig umsonst - das Glück
© Almut Adler


Menschen mit einer Maske haben ihr Gesicht verloren
© Almut Adler


Vergebung bewegt den Stein von deinem Herzen
© Almut Adler


Herzenswärme braucht keinen Temperaturregler
© Almut Adler


Wer für die Liebe bezahlt für den ist sie umsonst
© Almut Adler


Wer sein Glück nur auf dem Bankkonto findet der ist arm dran
© Almut Adler


Menschen die sich etwas vorspielen haben ihr eigenes Theater
© Almut Adler


Wer ständig schwarz sieht der kann nur blind sein
© Almut Adler


Ohnmächtig zusehen zu müssen kann mitunter Augen öffnen
© Almut Adler


Das Wechselbad der Gefühle ist ein Reinigungsprozess der Seele
© Almut Adler


Einen anderen Lebensweg einschlagen heißt nicht, vom Weg abgekommen zu sein
© Almut Adler


So wie der Mensch läuft, so geht es mit ihm
© Almut Adler


Überheblichkeit ist, wenn man sich immer das Tragen abnehmen läßt
© Almut Adler


Was dir davonläuft, fällt auf dich zurück
© Almut Adler


Von manchen Menschen ist man nur deshalb gefesselt,
weil einem gerade die Hände gebunden sind
© Almut Adler


Wenn dir ein Mensch ans Herz wächst, so wird er schlagartig unentbehrlich
© Almut Adler


Wir sollten nur noch darum kämpfen, keine unnütze Munition zu verschießen
© Almut Adler


Einige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, ohne daß sie jemals beleuchtet wurden
© Almut Adler


Wer Neuland betritt kann in keine Fußstapfen treten
© Almut Adler


Treffende Worte sind immer daneben
© Almut Adler


Wen die Vergangenheit ständig einholt, der hat nie eine Zukunft vor sich
© Almut Adler


Ich kann erst über den eigenen Schatten springen, wenn mir ein Licht aufgeht
© Almut Adler


Wer sich im Erfolg anderer badet wird ihnen nie das Wasser reichen können
© Almut Adler


Wer schwere Geschütze auffährt, der gerät selbst ins Kreuzfeuer der Kritik
© Almut Adler


Wer sich beflügeln läßt hebt leicht ab
© Almut Adler



Auch ein geistiges Auge kann kurzsichtig sein
© Almut Adler


Wer sich gehenläßt läuft vor sich davon
© Almut Adler


Wir sollten nicht in der Umklammerung untergehen, sondern lieber in der Umarmung versinken
© Almut Adler


Wer die Straße der Angst begeht, der sucht stets nach Fluchtwegen
© Almut Adler


Menschen die ich satt habe, können mich nicht ernähren
© Almut Adler


Wer nichts sich für sich übrig hat der ist sich selbst nicht genug
© Almut Adler


Menschen die den Glauben an sich verloren haben predigen anderen gerne Hoffnung
© Almut Adler


Manche glauben in Armut zu leben, nur weil sie nicht in Besitz genommen werden
© Almut Adler


Gedanken die ruhen bewegen vieles
© Almut Adler


Der Überfluss ist ein gieriger Strom der alle mitreißt, die an seinem Ufer stehen bleiben
© Almut Adler


Etwas völlig Stillgelegtes bewirkt mitunter sehr Bewegtes
© Almut Adler


Besitzverhältnisse sind die Beziehungen reicher Menschen
© Almut Adler


Einfühlungsvermögen ist der Reichtum unseres Herzens
© Almut Adler


Die Seele kann nur in Freiräumen tanzen
© Almut Adler


Wer in sich ruht, der kann auch aus sich heraus kommen
© Almut Adler


Erwartungen sind das Stoppschild der Liebe
© Almut Adler


Herzensbildung benötigt keinen Abschluss
© Almut Adler


Freiheitsliebe ist die Form von Zuneigung, bei der man gerne das Weite sucht
© Almut Adler


Grundlose Eifersucht ist ein emotionaler Fesselballon
© Almut Adler


Tastsinn ist das Fingerspitzengefühl der Liebe
© Almut Adler


Retourkutschen sind verbale Fortbewegungsmittel
© Almut Adler


Lumpengesindel sind Menschen die inwendig schlechte Kleidung tragen
© Almut Adler


Manche Menschen halten ihr Gewicht, obwohl sie an Gleichgültigkeit zulegen
© Almut Adler


Worte die sich setzen stehen für etwas
© Almut Adler


Was dich lähmt bewegt dich gewaltig
© Almut Adler


Plane Abstürze mit ein, dann fliegst du am höchsten
© Almut Adler


Da wo das Glück zuhause ist, dort wohnt auch der Nachbar Neid
© Almut Adler


Wer sich gefangen hat ist frei
© Almut Adler


Menschen die in sich gehen können nicht hohl sein
© Almut Adler


Leere Worte nehmen oft zu viel Raum ein
© Almut Adler


Probleme die auf die lange Bank geschoben werden bleiben gerne sitzen
© Almut Adler


Regen ist Fluß, aufregen Überfluss
© Almut Adler


Wen die Liebe erwischt der fühlt sich nie ertappt
© Almut Adler


Auch ein Tiefpunkt erreicht seinen Höhepunkt
© Almut Adler


Selbstbefreiung ist die Fähigkeit, sich selbst den Riegel fort zu schieben
© Almut Adler


Zuviel von nichts ist mehr als genug
© Almut Adler


Reifen hinterläßt Profil
© Almut Adler


Mein Erfahrungsschatz macht mich reich
© Almut Adler


Tiefschläge der Erfahrung sind die Aufwärtshaken des Lebens
© Almut Adler


Stärke ist, wenn die eigene Schwäche dich umhaut
© Almut Adler

Diese Worte dürfen nur mit dem Zusatz © Almut Adler verwendet werden!

Wer ständig die Nase rümpft kann sich selber nicht riechen
© Almut Adler


Menschen die Herzen im Sturm erobern machen viel Wind
© Almut Adler


Paradox ist, wenn der Mensch mit seinen Erfahrungen wächst, aber im Alter schrumpft
© Almut Adler


Wenn Masochisten zur Schnecke gemacht werden sind sie ganz aus dem Häuschen
© Almut Adler


Wer auf der Toilette sitzt, der kann sich immer über Wasser halten
© Almut Adler


Wer Schmetterlinge im Bauch hat, der möchte keinen fliegen lassen
© Almut Adler


Menschen die beim Pinkeln reden haben eine Sprechblase
© Almut Adler


Wenn dir eine Laus über die Leber läuft, dann hast du zu viel geschluckt
© Almut Adler


Wer an anderen Menschen den Haken sucht, der möchte sich daran aufhängen
© Almut Adler


Prostituierte sind Frauen, die Männer aufbauen
© Almut Adler


Rollläden sind mobile Geschäfte
© Almut Adler


Wer vor einem Scherbenhaufen steht, war vielleicht der Elefant im Porzellanladen
© Almut Adler


KO zu gehen ist eine Möglichkeit in die Sterne zu sehen
© Almut Adler


Paparazzi sind Voyeure über die sich andere ihr Bild machen
© Almut Adler


Doping löst bei Sportskanonen den Schuss nach hinten aus
© Almut Adler


Vogelgrippe ist der Zustand danach, wenn man zu viel gezwitschert hat
© Almut Adler


Meditation ist eine Möglichkeit in der Versenkung zu verschwinden
© Almut Adler


Kalorienbomben sind Menschen die alles in sich reinfressen bis sie platzen
© Almut Adler


Lampenfieber ist die Krankheit, sich stets ins beste Licht rücken zu wollen
© Almut Adler


Startschüsse sind die Aufforderung anderen davon zu laufen
© Almut Adler


Psychiater sind therapeutische Rasierer, die durch Fragen Haariges entfernen
© Almut Adler


Banknoten sind für manche Menschen Musik in ihren Ohren
© Almut Adler


Schubladendenken wird in Holzköpfen produziert
© Almut Adler


Frauenzimmer sind das schwache Geschlecht, Puppenstuben das noch schwächere Geschlecht
© Almut Adler


Wem das Maul gestopft wird, dem reißt schnell der Geduldsfaden
© Almut Adler


Schwarzfahrer sind Menschen die alles auf keine Karte setzen
© Almut Adler


Wenn eine Gans ein Gänsefüßchen nach dem anderen setzt, dann übt sie den Catwalk
© Almut Adler


Stoppuhren sind Chronometer auf denen die Zeit schneller davon läuft
© Almut Adler


Beim Flirten riskiert man einen Augenaufschlag, ohne mit der Wimper zu zucken
© Almut Adler


Wer bei der Wortwahl seine Stimme abgibt, der bringt keinen Ton heraus
© Almut Adler


Strichmädchen können im Gegensatz zu Strichmännchen ihr eigenes Geld verdienen
© Almut Adler


Menschen die über Leichen gehen sind selbst schon gestorben
© Almut Adler


Mitesser sind Creme fressende Poren
© Almut Adler


Sodomie ist die Art von Tierliebe, wo sich mir das Fell sträubt
© Almut Adler


Bordelle sind Lustgärten, in denen Männer gerne Bäume ausreißen
© Almut Adler


Nahrungsverweigerer haben etwas satt
© Almut Adler


Wer sich um die Ecke bringt hat die Kurve nicht gekriegt
© Almut Adler


Ausdauer ist der Wille, der so lange dauert bis er aus ist
© Almut Adler


Bestechungsgelder sind Einnahmen, die erst durch ihre Summe bestechen
© Almut Adler


Intuition ist deine innere Stimme, die dich nie dumm von der Seite anquatscht
© Almut Adler


Scheinschwangerschaften sind Kopfgeburten
© Almut Adler


Liebestöter sind Männer, die danach fragen "war ich gut?"
© Almut Adler


Liebestöter sind Kleidungsstücke die verhindern jemandem an die Wäsche zu gehen
© Almut Adler


Dauerbrenner sind Küsse die länger brennen, als sie dauern
© Almut Adler


Elektroschocks sind negative Versuche Menschen positiv umzupolen
© Almut Adler


Kaugummi kauen ist dentales Trampolin springen
© Almut Adler


Fingernägel kauen ist Nervennahrung
© Almut Adler


Wer auf dem Holzweg ist, der hat den Abzweig übersehen
© Almut Adler


Wenn Jäger zu Gejagten werden, liegt es am Schuss ins eigene Knie
© Almut Adler


Kneipenhocker sind zahlendes Mobiliar
© Almut Adler


Seelenverwandtschaft geht auf keine Familienfeier
© Almut Adler


Fettgehalt zahlt sich jeder selber aus
© Almut Adler


Nervenkostüme haben die Eigenschaft zu flattern
© Almut Adler


Mathegenies können mit allem rechnen
© Almut Adler


Es ist nicht kindisch wenn Väter sich versöhnen
© Almut Adler


In der U-Bahn fährt jeder Mensch unterschwellig zweigleisig
© Almut Adler


In der grossen weiten Welt leben viele kleine enge Menschen
© Almut Adler


Selbst die schönsten Glücksmomente gehen irgendwann in Rente
© Almut Adler


Nichts wird so heiß angezogen wie es rein gewaschen wird
© Almut Adler


Wer mit allen Wassern gewaschen ist hat noch lange keine reine Weste
© Almut Adler


Wer unter Druck gesetzt wird ist kein unbeschriebenes Blatt
© Almut Adler


Wen die Vergangenheit ständig einholt, der hat die Zukunft nie vor sich
© Almut Adler


Viele Menschen können sich nicht erinnern, jemals vergeßlich gewesen zu sein
© Almut Adler


Ein Atheist hat Heidenangst weil er auch mal dran glauben muß
© Almut Adler


Einige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, ohne daß sie jemals beleuchtet wurden
© Almut Adler


Obwohl viele Leute ihre Quellen haben sind sie nie flüssig
© Almut Adler


Wenn Dir ein Licht aufgeht, kannst Du auch über den eigenen Schatten springen
© Almut Adler


Wer sich im Erfolg anderer badet kann ihnen nie das Wasser reichen
© Almut Adler


Menschen die schwere Geschütze auffahren geraten schnell ins Kreuzfeuer der Kritik
© Almut Adler


Die Stützen der anderen sind meistens sehr anlehnungsbedürftig
© Almut Adler


Wer mit einem blauen Auge davonkommt, der hat womöglich eins riskiert
© Almut Adler


Wer es zu bunt getrieben hat, dem fällt es schwer Farbe zu bekennen
© Almut Adler


Daumen drücken trifft immer den Nagel auf den Kopf
© Almut Adler


Wer stets um Nasenlängen voraus eilt, kommt irgendwann auf dem Zahnfleisch daher
© Almut Adler


Wer dem Zahnarzt ständig die Zähne zeigt, muß damit rechnen dass er sie zieht
© Almut Adler


Auf den Zahn fühlen heißt auf den Nerv gehen
© Almut Adler


Was sich im Sande verläuft kommt nicht ins Getriebe
© Almut Adler


Wer Gerüchte in die Welt setzt, darf nicht auf ein freudiges Ereignis hoffen
© Almut Adler


Oft ist man auf dem richtigen Kurs, aber auf dem falschen Dampfer
© Almut Adler


Augenwischerei verschafft noch lange keinen Durchblick
© Almut Adler


Es ist besser Lunte zu riechen bevor man explodiert
© Almut Adler


Wer mit Ideen schwanger geht, ist immer guter Hoffnung
© Almut Adler


Wer mit allen Wassern gewaschen ist, geht ungerne baden
© Almut Adler


Wenn du keine guten Karten hast, dann lasse dir auch nicht hineinschauen
© Almut Adler


Aufhänger brauchen immer einen Rahmen
© Almut Adler


Standfestigkeit ist ein Standpunkt den man jederzeit verlassen kann
© Almut Adler


Jede Sache die einen Haken hat sollte man rechtzeitig abhängen
© Almut Adler


Wer die Zügel locker läßt sitzt fester im Sattel
© Almut Adler


Zu betont ist besser als zubetoniert
© Almut Adler


Lieber Neurosen als gar keine Blumen
© Almut Adler


Lieber Kohleöfen als Krisenherde
© Almut Adler


Hintergehen ist ein laufendes Vorkommen
© Almut Adler


Beichten sind scheinheilige Gewissenserleichterungen
© Almut Adler


Müßiggang ist die Sportart der Dicken
© Almut Adler


Zeitgeist ist das Gespenst von heute
© Almut Adler


Schweigepflicht ist in der Praxis Redezwang
© Almut Adler


Ich kann aus heiterem Himmel aus allen Wolken fallen.
© Almut Adler


Nervensägen teilen oft unsere Meinung
© Almut Adler


Beim Nachbohren kann man den Leuten allerhand aus der Nase ziehen
© Almut Adler


Menschen die unter Strom stehen neigen zu Kurzschlusshandlungen
© Almut Adler


Ordinäre Personen halten sich oft für extraordinär
© Almut Adler


Geistige Entwicklung setzt eine latente Belichtung voraus
© Almut Adler


Traumurlaub macht oft müde
© Almut Adler


Menschen die innerlich kochen sollten lieber Dampf ablassen
© Almut Adler


Kleinkariert denkende Menschen denken in Bayern kleingerautet
© Almut Adler


Schnee von gestern reizt manche Menschen, mit anderen Leuten Schlitten zu fahren
© Almut Adler


Das ständige Brüderschaft trinken macht viele zu Trinkbrüdern
© Almut Adler


Wenn der Rubel rollt ist der Groschen gefallen
© Almut Adler


Gedanken lesen braucht kein Inhaltsverzeichnis
© Almut Adler


Auch einnehmende Wesen zahlen einmal drauf
© Almut Adler


Es gibt wahrhaftig Menschen die sich ehrlich belügen, um an sich zu glauben
© Almut Adler


Geld kommt oder geht und wenn es nicht kommt, dann geht es auch
© Almut Adler


Der wunde Punkt ist oftmals ein Pickel der sich nicht ausdrücken läßt
© Almut Adler


Wer in die Kürze die Würze legt, kommt über kurz oder lang selber zu kurz
© Almut Adler


Etwas völlig Stillgelegtes bewirkt mitunter sehr Bewegtes
© Almut Adler


Wer immer nur den Wurm in allem sucht, bei dem ist etwas faul
© Almut Adler


Wer morgens schon geknickt ist der ist abends verknittert
© Almut Adler


Auf dem hohen Roß ist man nur scheinbar sattelfest
© Almut Adler


Menschen die immer die gleiche Masche anwenden sind einfach gestrickt
© Almut Adler


Besitzverhältnisse sind die Beziehungen reicher Menschen
© Almut Adler


Der Stoffwechsel ermöglicht den Frauen ihr Nervenkostüm jahrelang zu tragen
© Almut Adler


Menschen die aus der Haut fahren bügeln nur ihr Nervenkostüm
© Almut Adler


Auf manchen Spielwiesen kann man das Gras wachsen hören
© Almut Adler


Gewalt ist ein Unwetter das sich schwer vorhersagen läßt
© Almut Adler


Ohnmacht ist verloren gegangene Macht
© Almut Adler


Oft bin ich platt wie man mich rund machen will
© Almut Adler


Ich kämpfe nur noch darum keine unnütze Munition zu verschießen
© Almut Adler


Schwindler sind Menschen die sich nur um sich selbst drehen
© Almut Adler


Gedanken die sich im Kreise drehen sind keine runde Sache
© Almut Adler


Hausputz ist der Streit zweier Saubermänner
© Almut Adler


Telepathie ist die übertragene Fähigkeit ohne Bildschirm fern zu schauen
© Almut Adler


Retourkutschen sind verbale Fortbewegungsmittel
© Almut Adler


Denkzettel sollte man sich hinter die Ohren schreiben
© Almut Adler


Geprügelte Hunde können sich gut durchbeißen
© Almut Adler


Lumpengesindel sind Menschen die inwendig schlechte Kleidung tragen
© Almut Adler


Kunstliebhaber sind Menschen die ihre Liebe gerne im Rahmen halten
© Almut Adler


Exhibitionisten sind Menschen die kommen, wenn andere weglaufen
© Almut Adler


Traumprinzen wohnen in Luftschlössern
© Almut Adler


Wer schnell seinen Kopf verliert der braucht sich nie Gedanken zu machen
© Almut Adler


Wer jedem etwas hinterher sagt, dem eilt sein eigener Ruf voraus
© Almut Adler


Von manchen Menschen ist man nur gefesselt weil einem die Hände gebunden sind
© Almut Adler


Menschen die sich aufblasen fehlt das Volumen
© Almut Adler


Seilschaften hängen oft am seidenen Faden
© Almut Adler


Hippies sind Blumenkinder die sich gerne entblättern
© Almut Adler


Wer sich gefangen hat der fühlt sich frei
© Almut Adler


Sex ist ein Vergnügen auf das man kommt
© Almut Adler


Wer sein Lachen als Depot anlegt sieht seine Aktien steigen
© Almut Adler


Strafzettel sind Briefe mit Vorwürfen
© Almut Adler


Blaulicht ist das polizeiliche Warnsignal für Alkoholkontrollen
© Almut Adler


Stinkstiefel sind oft nur Pantoffelhelden
© Almut Adler


Wer mit Worten jongliert kann ein falsches Wort fallen lassen
© Almut Adler


Zugeworfene Blicke sind nur dann Treffer, wenn sie auch zurückgeworfen werden
© Almut Adler


Wer Abstürze mit einplant der fliegt am höchsten
© Almut Adler


Menschen die ihre Suppe auslöffeln müssen, verziehen ihr Gesicht zur Tellermine
© Almut Adler


Ein Verbrauchter Mensch ist leer
© Almut Adler


Menschen die es zu bunt treiben bekennen selten Farbe
© Almut Adler


Mit Randbemerkungen steht man oft im Mittelpunkt
© Almut Adler


Gedankenlose Menschen sprechen jeden Gedanken aus
© Almut Adler


Coolness ist ein modernes Verfahren um Wärme zu unterdrücken
© Almut Adler


Die Affäre einer Fotografin ist ihr Lichtverhältnis
© Almut Adler


Menschen mit dünnen Lippen können trotzdem einen vollen Mund haben
© Almut Adler

Lyrik von Almut Adler darf nur mit dem Zusatz © Almut Adler verwendet werden. Die neusten Gedichte stehen ganz oben - und erweitern sich im Laufe der Zeit .

Beschützt
Jemand beschützt mich Schritt vor Schritt
ich werde beschützt vor Lug und Tritt
ich werde beschützt vor Fall und Sein
ich werde beschützt vor Hinz und Kain
ich werde beschützt vor Blitz und Wasser
ich werde beschützt vor Neidern und Hasser
ich werde beschützt vor Feuer und Wetter
wer es auch ist - es scheint jemand Netter

Zerbrochen
Du redest, doch mancher Mensch hört dir nie zu
völlig wurscht, wie laut und ernsthaft gesprochen.
Diesen Menschen laß los und denke dir nur - Ich
bin der Brunnen, doch der Krug ist zerbrochen
© Almut Adler

Rindviecher
Manchmal, da hab´ ich den richtigen Riecher
wenn Menschen mir missgünstig alles neiden
dann bezeichne ich sie als Zweibeinviecher
und lass diese Ochsen woanders weiden

Manchmal jedoch, lieg ich völlig daneben
und denke du Rindviech, lern endlich dazu
wenn Menschen versuchen mir alles zu geben
dann bin ich betroffen als saublöde Kuh
© Almut Adler

Immer weiter
Jedes Jahr zur gleichen Zeit
macht Alter sich in Zahlen breit
und schließlich, eh man sich versieht
steht eine Zahl hoch im Zenit
mit fünfzig erklingt die Musik der Jugend
und schnell vergisst du die Alterstugend
das Herz schlägt plötzlich wie mit dreißich
doch das Hirn sagt - ach Gott ich weiß nich
bedächtiger, doch du machst dich
weise auf den Weg hin zu achtzich
weiter gealtert doch innerlich Kind
fühlt man dass Zeit wie im Fluge verrinnt
das Schlafbedürfnis dich nicht verwundert
nur wenn du aufwachst mit plötzlich hundert
© Almut Adler

Gut genährt
Wenn mir Gutes widerfährt
wird damit mein Herz genährt
meißele Gutes ich in Stein
so kann es auch für ewig sein

Wenn mir Schlechtes nur passiert
wird meine Seele durch püriert
schreibe Schlechtes ich in Sand
so hat es auf Dauer nicht Bestand
© Almut Adler

Die beste Medizin
Umarmungen heilen Missgunst und Neid
Umarmungen teilen Schmerzen und Leid
Umarmungen stärken die Abwehrkräfte
Umarmungen wirken wie Heilungssäfte
Umarmungen geben dir Herzenswärme
Umarmungen sind deine Körpertherme
Umarmungen lösen Seelenblockaden
Umarmungen richten nie einen Schaden
Umarmungen benötigen keinen Mut
Umarmungen verursachen niemals Wut
Umarmungen können nur positiv sein
Umarmte sind damit niemals allein
© Almut Adler

Fliesender Wechsel
Die angeschlagene Badefliese
wurde geschwind wieder ausgetauscht
sie stürzte in eine Seelenkrise
weil kein Tropfen sie mehr berauscht
© Almut Adler

Wegbeschreibung
Geht die Strasse nicht mehr weiter
mündet sie in einen Weg
dieser führt zu einer Leiter
über einen Bach als Steg

Ist die Leiter schon verrottet
trägt sie deine Last nicht mehr
wenn dein Inneres nun spottet
setze sprunghaft dich zur Wehr

Drüben bist du nicht gestrandet
sondern fühlst dich wie ein King
selbstbewußt am Ziel gelandet
machst du fortan nun dein Ding
© Almut Adler

Herzsprung
Wenn die Liebe läuft
macht das Herz
einen Sprung

Wenn die Liebe geht
hat das Herz
einen Sprung
© Almut Adler

Kariere einer Zwiebel
Einer flotten Berliner Charlotte
entledigt man ihrer Schale
so liegt sie ganz ohne Klamotte
in einem kochenden Saale

Kunstvoll in Stücke geschnitten
präsentiert man sie auf dem Tisch
halb auf dem Teller mit Fritten
halb auf dem Rücken des Fisch
© Almut Adler

Formbeständig
Zeichnet sich etwas in mir ab
dann entsteht ein Bild
male ich mir etwas aus
dann bestimmt sehr wild

Schmiede ich mir neue Pläne
dann bin ich Kopfwerkerin
forme ich mich selber
dann bin ich Lebenskünstlerin
© Almut Adler

R-fahrung
Um aus furchtbar fruchtbar zu machen
musst ich nur das R verrücken

Um aus Leid ein Lied zu machen
musst ich e mit i vertauschen

Um aus dir wieder ein mir zu machen
muss ich dich verlassen
© Almut Adler

Selbst verurteilt
Das einzige Urteil
mancher Menschen
ist das Vorurteil

Damit
richten sie
nur sich selbst
© Almut Adler

Vehikel
Auf der Fahrt zu dir nach innen
steuerst du jeden Rastplatz an
weil dein Vehikel voll mit Sinnen
keine Spur mehr halten kann
© Almut Adler

Verhaftet
Wen die Energie verließ
der sitzt im Energieverlies
© Almut Adler

Mantras
Du wirst in deiner Wortgewalt
nicht unbedingt zur Lichtgestalt
anstatt auf Widerhall zu hören
kann ein Wortschwall viel zerstören
lass' deine Sätze lieber schwingen
so könnten sie wie Mantras klingen
© Almut Adler

Dein Leben
Vieles hat dich gepackt
es war für dich Leben

Eines hast du nicht gepackt
es war dein Leben
Mich ergreifst du damit
© Almut Adler

Resonanzkörper
Ich bin wie ein abgestelltes Instrument
- ich weiß nicht mehr
wie viele Saiten ich habe
- ich weiß nicht mehr
wie mein Resonanzkörper klingt
- ich weiß nicht mehr
welche Töne mir zu entlocken sind
- ich weiß nicht mehr
wie ich mich stimmen soll
- ich weiß nur
dass man mit mir spielen kann
© Almut Adler

Eine Annonce an dich
Wenn du
mit dir zurecht kommst, dann kommen wir miteinander aus
Wenn du
am liebsten selber redest, dann haben wir uns nichts zu sagen
wenn du
dich wortlos mitteilen kannst, dann werden wir uns verstehen
Wenn du
dich fallen lassen kannst, dann können wir fliegen
Wenn du
kühl bist, dann werden wir nicht warm
Wenn du
kosmopolitisch bist, dann sind wir uns nicht fremd
Wenn du
gelassen bist, dann bin ich sehr gespannt
Wenn du
einfühlsam bist, dann kannst du mich berühren
Wenn du
aufrichtig bist, dann liegst du mir
Wenn du
einen wachen Verstand hast, dann träume ich von dir
Wenn du
meinen Humor hast, dann wird es ernst
Wenn du
dich erst finden musst, dann werde ich dich nicht suchen
© Almut Adler

Wesenszüge
Die Bösen werden Kerbholz schnitzen
die Dreisten in der Patsche sitzen
die Dummen einen Prellbock schießen
die Prüden ihren Freiraum schließen
die Forschen Plaudertaschen speisen
die Weisen nur in Wesenszügen reisen
© Almut Adler

Entwaffnend
Deine stärkste Waffe
ist die Friedfertigkeit

Damit bekämpfst du
meine Angriffslust

Mit dieser Bewaffnung
möchte ich aufrüsten
© Almut Adler

Teuer reisen
Ein Mensch der immer auf den selben Gleisen fährt
der fahrplanmäßig sein Leben lebt
stets die gleichen Weichen stellt
nur auf Signale achtet
für seine Lasten
Träger braucht
der bezahlt
reisen
teuer
© Almut Adler

Zwischenlandung
Wenn deine Augen nicht mehr strahlen
meine Küsse bei dir ins Leere gehen
dein Lächeln eher wirkt wie Prahlen
meine Blicke in zweiter Reihe stehen
deine Zunge zögernd das Weite sucht
mein Körper seelenlos an deinem strandet
dann spür' ich du hast den Abflug gebucht
dein Herz ist bei mir nur zwischengelandet
© Almut Adler

Energie-Vampire
Sie können an dir ihre Zungen schärfen
und zerren spürbar an deinen Nerven
sie haben Haare auf den Zähnen
und spritzen Gift in deine Venen
sie können dir nie in die Augen schau`n
und brechen jeden Streit vom Zaun
sie gehen dir schmeichelnd an die Kehle
und greifen dabei nach deiner Seele
sie kommen mitleidig auf Krücken
und fallen dir feige in den Rücken
sie stehlen Vertrauen wie auf der Bank
und spielen Theater als seien sie krank
sie stoßen dir Messer zwischen die Rippen
und lecken Speichel von deinen Lippen
sie gieren nach deiner Schöpfungskraft
und zapfen an deinem Lebenssaft
sie saugen dein Blut bis auf den Grund
und wischen sich schadenfroh den Mund
© Almut Adler

Zweimaster
Mit dir
möchte ich gerne
vor Anker gehen
damit unser Schiff Liebe
niemals auslaufen kann
© Almut Adler

Angriffsfläche
In meinem Ursprung war ich rund
Diese Angriffsfläche machte mich
erst zu einem Hexagon
bis ich schließlich eckig wurde
© Almut Adler

Zwangsläufig
Wenn man das Glück
zum laufen zwingt
dann läuft es zwangsläufig
- davon
© Almut Adler

Ohne Dich
Ohne Dich läuft mein Leben nicht rund
ohne Dich fehlt mir ein küssender Mund
ohne Dich fällt mir die Freude schwer
ohne Dich klingt auch mein Lachen leer
ohne Dich scheinen die Nächte schwarz
ohne Dich fließt mein Rhythmus wie Harz
ohne Dich schmeckt mir kein gutes Essen
ohne Dich kann ich nur Junk Food fressen
ohne Dich schlafe ich unruhig ein
ohne Dich schmeckt mir kein Tropfen Wein
ohne Dich schwanke ich wie auf Wogen
ohne Dich scheint meine Welt so verlogen
ohne Dich mache ich freudlose Sachen
ohne Dich kann ich nicht über mich lachen
ohne Dich sind meine Alltage grau
ohne Dich bin ich die Halbtagsfrau
ohne Dich fehlen mir Zukunftspläne
ohne Dich zähl` ich im Schlafe Schwäne
ohne Dich ist unser Freundeskreis eckig
ohne Dich geht es mir richtig dreckig
© Almut Adler

Gepunktet
Ratlos schaut der Mediziner
auf den weißen Dalmatiner
denn der wurde immer blasser
drum verschrieb er Fleckenwasser
© Almut Adler

Launen-Haft
Deine ewig miesenLaunen
wurzeln nervig wie Alraunen
durch dein verzweigtes Hirngeflecht
in dem du rumhackst wie ein Specht

Zum Schöpfen liebenswerter Kraft
verordne ich dir Launen-Haft
erst wenn die Phase abgesessen
hab' ich dich wieder gern zum fressen
© Almut Adler

Käse
Alles
ist dir egal

Sogar Käse
ist dir Wurst
© Almut Adler

Super & Normal
Viele sehen in dir
eine Tankstelle
und zapfen dich an
Normal

Ich sehe in dir
einen Brunnen
und schöpfe daraus
Super
© Almut Adler

Pazifistischer Gedanke
Menschen sollten nur
noch darum kämpfen
keine unnütze Munition
zu verschießen
© Almut Adler

Zugelegt
Ganz allmählich
hat das Seelische
mehr Gewicht
bekommen

Diese Pfunde
lasse ich heute
ungerne purzeln
© Almut Adler

Kummerfalten
Frisst du Kummer in dich rein
kannst du dein Gewicht zwar halten
eines wiegt jedoch gemein
deine Kummerfalten
© Almut Adler

Nicht mehr arbeitslos
Kürzertreten und Kontomiese
sind Wortgespenster der Arbeitskrise
Schluß ist nun mit dem Verdruss
denn Arbeit gibts im Überfluss
künftig haben meine Hände
schwer zu tun bis Monatsende
rackern kann ich selbst zuhaus`
und es zahlt sich sichtlich aus
denn ab jetzt bin ich so schlau
und arbeite am Körperbau
© Almut Adler

Gehaltvoll
Menschen
die in sich gehen
können nicht
hohl sein
© Almut Adler

Unter die Haut

Wie dünnhäutig
dein Panzer ist
fühlte ich erst
als ich dir unter
die Haut ging
© Almut Adler

Mein Schatz
Der Blick in deine Augen
ist wie das Öffnen
einer Schatztruhe

Der Glanz der mir
entgegen funkelt
macht mich
unendlich reich
© Almut Adler

Am allerliebsten
Am liebsten würde ich heute
meine Füße abstreifen
mein Herz einfrieren
meinen Mund verpfeifen
meine Gehirn quittieren
und dich am liebsten nie wiedersehen

Viel lieber würde ich heute
meinen Kopf demontieren
meine Orangenhaut schälen
meine Leber pürieren
meinen Bauchansatz quälen
und dich am liebsten nie wiedersehen

Noch lieber würde ich heute
mein Faltenkleid bügeln
meine Schultern entlasten
meine Seele beflügeln
meine Muskeln ertasten
und dich am liebsten nie wiedersehen

Am allerliebsten würde ich heute
meine Sinne berauschen
mein Herz auftauen
meinen Ohren lauschen
meinen Augen trauen
und dich am liebsten nur wiedersehen
© Almut Adler

Haute couture
Unsere Beziehung war die Haute couture der Liebe
bis sich Gefühle von der Stange einschlichen
und wir uns nur noch selbst vorführten

Heute sind wir
Auslaufmodelle
und ich zweite Wahl
© Almut Adler

Schmetterlinge
Nach einem langen Winterschlaf
spüre ich die Schmetterlinge
wieder aus meiner Bauchhöhle flattern

Sanft berühren ihre Flügelspitzen
meine kühlen Magenwände
und bewirken ein liebliches Prickeln
© Almut Adler

Raum
Erst als wir
unserer Beziehung
Raum gaben
spürten wir
die Mauern
© Almut Adler

Karambolage

Wir haben uns
gegenseitig ausgebremst
die Vorfahrt genommen
Warnschilder ignoriert
und Wege blockiert

Wir sind uns
in der Sackgasse
auch noch gegenseitig
an den Karren gefahren
um uns den Lack zu verkratzen

Dabei wollten wir gegenseitig unsere Leitplanke sein
© Almut Adler

Das ist die Höhe
Deine Tiefe
hat mir so
fantastische
Höhepunkte beschert
dass ich die Gipfel
der Leichtigkeit
nur noch schwer
erklimmen
kann
© Almut Adler

Lebensläufe
Ein Mensch der seinen Selbstfluss stört
weiß nur nicht wo er hingehört
er wird oft in die Ferne schweifen
wenns nahe liegt die Flucht ergreifen

Wie ein Fluß der fließt seit Jahren
so flüssig wird der Mensch erfahren
läßt man Wasser seinen Lauf
wird der Strom zum Lebenslauf

Ein schneller Fluß kommt oft zu Fall
ein stiller Bach fließt überall
er wird sich leise plätschernd winden
um fließend seinen Weg zu finden

Verströmt ein Fluß sich kalt wie Eis
dann zahlt er dafür seinen Preis
der Mensch wird seine Ufer meiden
sich an warmen Strömen weiden

Wird gar ein See zum Wasserfall
sieht man den Abgrund überall
läßt man der Seele freien Lauf
so staut sich selig auch nichts auf

Fließt der Mensch wie ein Kanal
so wird es schließlich ganz fatal
eingezwängt ins starre Bett
fließt er zwar - doch im Korsett
© Almut Adler

Vergessen zu sagen
Ich sagte daß ich dich vermisse
Ich sagte du hast das Gewisse
Ich sagte daß ich deinen Charakter mag
Ich sagte was in deinen Augen lag
Ich sagte daß ich dich verehre
Ich sagte daß ich dich begehre

Erst als dich jemand anders begehrte
dich unwiderstehlich neu verehrte
schwärmte was in deinen Augen lag
warum er deinen Charakter mag
sagte du hast das Gewisse
und dich sehnlichst vermisse
von da an schmerzte ein Gedanke mich
ich vergaß dir zu sagen ich liebe dich
© Almut Adler

Nicht der Fährmann
Im Strudel der Ereignisse
habe ich alle Brücken abgebrochen
um stromaufwärts Neuland zu betreten

Am anderen Ufer
streckten sich mir
hilfreiche Hände entgegen

Echt fair Mann
© Almut Adler

Auf den Hund gekommen
Hört ein Mensch nur auf and're
schimpft man ihn dummer Hund
aber hört er nur auf sich selber
nennt man ihn menschlich gesund

Hört ein Hund auf seinen Mensch
nimmt man ihm gar nichts krumm
doch hört er nur auf sich selber
schimpft man ihn hündisch dumm

Hörte ein Mensch auf seinen Hund
dann wäre das eine Tortur
er gäbe trotzig sein Pfötchen nicht
denn ein Zweibeiner hasst die Dressur
© Almut Adler

Verdienst
Nimm es doch
für bare Münze
wenn du einmal
draufzahlst

So
hast
du es
verdient
© Almut Adler

Nicht mehr da
Als du eingeschlafen bist
ist mir das Vertrauteste
abhanden gekommen

Einfach nicht mehr da
davongegangen
weg

Auf diese Art
verlassen zu werden
schmerzt am meisten
© Almut Adler

Wörterschlacht
Sie haben Phrasen auf mich eingedroschen
um sie auszutreten wie alte Galoschen

Sie sind mir einfach ins Wort gefallen
um mich sprechbetrunken vollzulallen

Sie haben mich satzweise niedergewalzt
mich zugesülzt und vollgeschmalzt

Sie sind mir über den Mund gefahren
mich niedergeschmettert mit Wortfanfaren

Geflügelte Worte waren auch nicht genug
sie suchten rhetorisch den Überflug

Stumm habe ich mich vom Acker gemacht
und überlebte mundtot die Wörterschlacht
© Almut Adler

Trüffel-Rüffel
Erfand ich Trüffel
um saukomisch zu sein
erfuhr ich Rüffel
als Ego-Schwein
© Almut Adler

Training ade
Wenn ich heute
vom Beckenrand
ins Wasser hechte
schwimme ich nicht
in geordneten Bahnen

Weder Startsprünge
noch Rollwenden
gelingen mir perfekt
trotzdem liegt meine
Bestzeit noch vor mir
© Almut Adler

Pflastersteine
Wir rieben uns
aneinander wie Feuersteine
und haben uns dabei geschliffen

Jetzt sind wir
füreinander Pflastersteine
und kleben heilsam zusammen
© Almut Adler

Smalltalk
Wer in die Kürze
die Würze legt
kommt über
kurz oder lang
selber zu kurz
© Almut Adler

Schweinerei
Du hast das Schwein
zusammengeschissen
durch den Dreck gezogen
und auch noch an ihm
die Sau rausgelassen

Was unterscheidet dich
von den anderen Schweinen?
© Almut Adler

Einsichtig
Als ich mich
in dich verguckt habe
hätte ich besser
hinsehen sollen

Ehe wir beide
das Nachsehen haben
war es lieber nur
ein Versehen
© Almut Adler

Freiheit die ich meine
Du gibst mir die Freiheit
die mich an dich bindet
doch unsere Verbindung
hat keine Fesseln
Das fesselt uns
© Almut Adler

Einfluss
Durch ihren Einfluß
mündest du in ein neues Ich
und machst mich zu deinem Nebenfluss

Bevor ich überflüssig werde
bin ich lieber eine Verflossene
© Almut Adler

Ghostwriter
Gespenster sind nicht immer leise
jedes spukt auf seine Weise
Ringelnatz und Eugen Roth
sind in Wahrheit gar nicht tot

Dichter wie Roth und Ringelnatz
haben auch heute noch ihren Platz
sie geistern in meinem Kopf herum
nehmen mir schlechte Reime krumm

Heimlich führen sie meine Feder
kritisch gehen sie mir an's Leder
gespenstisch zitieren sie mir Befehle
damit ich die richtigen Worte wähle

Ich atme so flach im Jetzt und Hier
mein Körper ist leicht wie ein Blatt Papier
mir entwachsen Reime in seltsamer Weise
auf geheimen Pfaden einer mystischen Reise

Eugen lächelt und nickt mir noch einmal zu
er setzt Punkt und Komma - dann ist Ruh'
beim Blick in den Spiegel hab' ich meine Not
mein Haar ist geringelt, natz und sehr roth
© Almut Adler

Androgyn
Geht eine Frau mal in sich
kann sie einsehen
was in ihr steckt

Ist sie ehrlich zu sich
wird sie womöglich feststellen
daß ein ganzer Kerl in ihr steckt
© Almut Adler

Adler verpflichtet
Mit dem Finger
auf der Landkarte
hole ich mir oft
akutes Reisefieber

Fremdenverkehr in Safarigruppen
bringt mich nicht auf Touren
ich bin eher ein Zugvogel
der in verlassenen Nestern landet
© Almut Adler

Krankhaft
Ein Mensch der nur über Krankheit spricht
geht ungerne mit sich selbst ins Gericht

Aus Angst vor bitterer Urteilsverkündung
wählt er lieber die Magenentzündung

Im Kosmos seiner Krankheitspsychosen
wachsen ihm Launen und Angstneurosen

In Selbstdiagnosen mit Galgenhumor
mutiert der Kopfschmerz zum Hirntumor

Der nächtlich zuckende Wadenkrampf
wird übersteigert zum Lebenskampf

In hypochondrischem Selbstmitleid
näht er fleißig am Totenkleid

Sieht ein Mensch krankhaft jeden Tag rot
wacht er mal auf und ist wirklich tot
© Almut Adler

Bewegend
Weil sie ihm
aus dem Weg ging
setzte er sie
auf die Straße
damit sie ihm wieder
über den Weg läuft
© Almut Adler

Shalom Ayallah
Als wir uns in Zürich wiedertreffen
ist alles anders

Wir beide um Jahre gereift
dein Sohn ist gewachsen
deine Haare geschnitten
deine Ehe zerrüttet
und du selbst resigniert

Als wir bei dir zuhause sind
ist alles wie immer

Wir die alten Freunde
die Söhne entspannt
der Ehemann freundlich
sein Bart gewachsen
und er selbst reduziert

Als dein Vater vorbeikommt
ist alles wie verändert

Wir begrüßen uns mit 'Shalom'
seine Stimme schwingt
sein Arm ist nummeriert
sein Blick beruhigt
und er selbst lacht

Als ich im Zug nach München sitze
ist nichts wie zuvor

Ich verarbeite deutsche Geschichte
meine Schuldgefühle revoltieren
mein Gewissen rumort
mein Herz brennt
und ich selbst weine
© Almut Adler

Tischsitten
Menschen von besonderem Schlag
begegnen uns beinahe jeden Tag
solche die falsch ihre Zähne blecken
die anderen ergeben die Stiefel lecken
die lügen daß sich die Balken verrenken
die freundlich giftigen Wein ausschenken
die sich gerne an gemachte Tafeln setzen
und unter dem Tisch das Messer wetzen

Menschen von einem anderen Schlag
begegnen uns leider nicht jeden Tag
solche die ein ehrliches Lächeln aufsetzen
die sich gerne für dich die Schuhe abwetzen
die deine Bretter vom Kopf entfernen
die dir reinen Wein einschenken lernen
die fair mit den Händen auf Tische knallen
und nicht wütend darunter die Fäuste ballen
© Almut Adler

Gelassen
Man hat mich
fallengelassen
sitzengelassen
gehenlassen
entlassen und
mich mir selbst
überlassen

So wurde ich
was ich heute bin
- gelassen
© Almut Adler

Von Sinnen
Wenn meine Blicke
auf Reisen gehen
lasse ich meinen Sinnen
freien Lauf

Ich schmecke mit der Nase
höre mit den Augen
rieche mit den Ohren
und meine Zunge denkt
plötzlich wie von Sinnen an dich
© Almut Adler

Paradox
Du hast was gegen Ausländer
aber dein Haß ist grenzenlos
du verachtest Asylanten
aber bist selbst auf der Flucht

Du vergötterst dein Vaterland
aber liebst die Fremdworte
du bist militant
aber trotzdem wehrlos

Deine Streicheleinheiten sind Schlagworte
- wann kommst du dahinter was in dir vorgeht?
© Almut Adler

Schlechtwetter Periode
Schon in meinem Morgenkaffee
braute sich etwas zusammen

Die Butter war hart das Brot zu weich
und meine Bemerkung voll daneben

Dein Wettern ließ mich aufbrausen
zu einem Sturm im Wasserglas
© Almut Adler

Eine abfällige Bemerkung
Du kümmerst dich einen Dreck
wie man Müll richtig entsorgt
Das ist sehr unratsam!
© Almut Adler

Friedensappell
Laß deine Schwächen zu Felde ziehen
kämpf mit gestreckten Waffen
innerlich demütig niederknien
hilft aufrichtig Frieden zu schaffen
© Almut Adler

Haltung
Gerade
halte ich mich nur
wenn ich aufrichtig bin

Schief
läuft bei mir alles
wenn ich schräg drauf bin

Krumm
nehme ich mir nur
wenn ich mich verbiege
© Almut Adler

Verpackung
Du reißt Frauen auf wie Keksschachteln
Ich kann mir lebhaft vorstellen
wie du dich nach Genuss verkrümelst
© Almut Adler

Beziehungs-Los
Dein Los
der Leidenschaft
ist Leidenschaftslosigkeit

Fühle dich deswegen nicht als Niete
- vielleicht hast du nur mit mir
nicht das große Los gezogen
© Almut Adler

Kein Fluss auf Stromboli
Die Magma fließt nicht mehr
mein Lavastrom ist erkaltet
es brodelt nervös in mir
doch ich breche nicht aus

Der Krater meiner Seele wartet
auf die erlösende Eruption
Tränen ergießen sich fruchtbar
über mein erstarrtes Gesicht
© Almut Adler

Geschmacklos
Was hast du mir nicht alles
auf dem Teller der Unschuld serviert
nur delikat mußte es für dich sein

Doch mit jedem Mahl
wurde unsere Freundschaft
ungenießbarer

Wie geschmacklos
zu glauben
ich fresse alles
© Almut Adler

Warum-wieso-weshalb
Warum
habe ich Mut
nur in meinem Namen
Wieso
hänge ich Wut
nicht in einen Rahmen
Weshalb
zum Teufel quäle ich mich
anstatt zu sagen ich liebe dich
© Almut Adler

Auf'n Sprung
Heute Nachmittag
kam deine Liebe
auf'n Sprung bei mir vorbei
Auf Dauer
bekommt unsere Liebe
dadurch einen Sprung
© Almut Adler

Schlaflos
Wie kann ich
ein Problem überschlafen
wenn es mir
schlaflose Nächte bereitet?
© Almut Adler

Alptraum
Für das Schreckgespenst
ist jeder Alptraum
ein Schönheitsschlaf
© Almut Adler

Meine Faustregel
Auf eigene Faust
boxe ich mich
Runde für Runde
durchs Leben

Wenn ich mal
in den Seilen hänge
so lautet meine Faustregel:

- Die Tiefschläge der Erfahrung
sind die Aufwärtshaken des Lebens
© Almut Adler

Einfach treiben lassen
Komme ich vom anderen Ufer
lerne ich schnell gegen den Strom zu schwimmen

Selbst im Strudel der Ereignisse
behalte ich stets Oberwasser

Manchmal lasse ich mich
auch einfach nur treiben
© Almut Adler

Alles im Lot
Kapitän
auf dem Ozean der Phantasie

Steuermann
auf dem Meer der Gefühle

Navigator
in den Tiefen der Intuition

Schiffbruch
trotzdem nicht ausgeschlossen
© Almut Adler

Meine globale Liebeserklärung
Ich würde für dich die Wüste bepflanzen
oder eiskalt mit dir auf den Polkappen tanzen
ich täte für dich das Ozonloch stopfen
und würde dir jeden Ölteppich klopfen
ich möchte für dich die Sahelzone fegen
und dir als Strand vor die Füße legen
ich kaufe dir jede Windhose gern
und halte dir alle Stürme fern
ich ließe für dich Schokolade verklappen
sodaß Umweltschützer im Dunkeln tappen
ich könnte im Himalya Yeti entdecken
und mit ihm für dich Touristen erschrecken
ich möchte dir Wärme im Iglu spenden
und täte dir nie eine Stromrechnung senden
ich würde dir Gospels mit Moslems singen
oder göttlich mit Allah mein Tanzbein schwingen
ich möchte dir sauren Regen versüßen
und dich dann aus Rio mit Zuckerhut grüßen
doch am liebsten würd' ich den Urknall lenken
um dir dann den Garten Eden zu schenken
© Almut Adler

Restaurierte Gefühle
Das Gerüst
meiner Liebe steht
Restaurierungsarbeiten
des Herzens sind abgeschlossen
die Fassade strahlt bereits wieder

Ich kann dich gut verputzen
© Almut Adler

Ein Fallbeispiel
Als man mich fallenließ
war ich ganz unten
Als ich mich fallen ließ
war ich wieder obenauf
© Almut Adler

Hoch zu Ross
Du bist zügellos
redest hochtrabend
versetzt allen Tritte
und hast dich nicht im Zaum

Aus welchem Stall bist du eigentlich?
© Almut Adler

Verinnerlicht
Der Weg
nach innen
führt nicht über
Äußerlichkeiten

Wer sich das
verinnerlicht
erreicht das
Äußerste
© Almut Adler

Auf Gomera
Nicht abreißendes Regenrauschen
-Tropfen an den Fensterscheiben
die länger überleben wollen

Trauriges Entgegenlauschen
-Tränen aus den Augen reiben
die nicht überleben sollen
© Almut Adler

Entronnen
Du hast mich wahnsinnig tief verletzt
mir innerlich meine Seele zerfetzt

Du hast mir Stacheln ins Fleisch getrieben
mir meine Nerven wie Pulver zerrieben

Du hast auch meine Geduld verpraßt
mir tief in klaffende Wunden gefaßt

Du hast mir das Blut aus den Adern gesogen
mich damit um manchen Pulsschlag betrogen

Du hast schließlich auch mein Herz zerstückelt
doch das hat mich schlagartig wach gerüttelt

Ich bin als lebender Leichnam entkommen
und habe mir mutig das Leben genommen
© Almut Adler

Halsüberkopf
Du ziehst mich hinab
in schwindelnde Höhen
und schwebst mit mir
durch unendliche Tiefen

Halsüberkopf
habe ich mich verliebt
© Almut Adler

Ohne Verfallsdatum
Wir zerstören
unsere Liebe nicht
und schaffen kein Gefühlsloch

Ich fordere Artenschutz für Verliebte
Konservierungsstoffe für die Liebe
und Gefühle ohne Verfallsdatum
© Almut Adler

Geliebte Toscana
Dein Körper ist eine Landschaft
in der ich gerne spazieren gehe

Ich atme den Geruch des Waldes
tauche ein in die Höhle der Elfen
wandere über geschwungene Hügel
und erreiche den Höhepunkt gemeinsam mit dir
© Almut Adler

Geschenkt
Für Überraschungen
bin ich gerne zu haben
denn daß du vergeben bist
ist für mich ein Geschenk
© Almut Adler

Wasserwaage
Wenn etwas den Bach hinuntergeht
versuche daraus etwas abzuleiten

Wasser sucht sich auch seinen Weg
© Almut Adler

Nicht ok
Wenn Unterordnung
in Ordnung ist
wenn Anordnung
Verordnung ist
wenn Ordnung
in Unordnung ist
dann ist etwas
nicht in Ordnung
© Almut Adler

Schriftverkehr
Briefverkehr ist
wenn man
nur noch
schriftlich
miteinander
ins Bett geht
© Almut Adler

Randfigur
Mit Randbemerkungen
steht man oft
im Mittelpunkt
Dann ist man
mittendrin fein raus
© Almut Adler

So in den Sinn gekommen
Was ich so aus den Augen verliere
sind nicht ausnahmslos Tränen
was mir über die Lippen kommt
ist nur zuweilen ein Gähnen

Was dir häufig zu Ohren kommt
sind nicht stets Schmeicheleien
was dich oft am Arsche leckt
sind selten nur Sauereien

Was uns unter den Nägeln brennt
ist manchmal das Wunderbare
was dir mitunter zu Berge steht
sind nicht immer nur Haare
© Almut Adler

Papierkrieg
Weil du mich gerne
mit Liebesbriefen bombadierst
werde ich in diesem Papierkrieg
niemals den Friedensvertrag
unterschreiben
© Almut Adler

Richtungsweisend
Jetzt sage
ich dir mal
geradeheraus
daß ich sowieso
von vornherein wußte
daß du hintenrum
ein rechtsradikaler
linker Vogel bist
© Almut Adler

Schnupperkurs
Deiner Nasenspitze sah ich an
daß ich dich gut riechen kann

Selbst wenn du mir mal stinken solltest
dann wittere ich etwas Ungewolltes
© Almut Adler

Mit Leichtigkeit
Ich befürchtete dein Verlust tue weh
doch muß ich mir ehrlich gestehen
ich fühle mich frei bis zum großen Zeh
und kann wieder leichtfüßig gehen
© Almut Adler

Immunsystem
Unsere Freundschaft
war zum Sterben verurteilt
weil sie von Anfang an krankte

Mit gesundem Menschenverstand
entwickelte ich starke Abwehrkräfte
die eine erneute Ansteckung ausschließen

Nun bin ich gegen dich immun
© Almut Adler

Falscher Stolz
Einst waren wir stolz
auf unsere große Liebe

Heute ist der Stolz
unsere größte Liebe
© Almut Adler

Seelenverwandt
Unter all` den Kieselsteinen fand ich einen Diamanten
ich wusste nicht als ich Dich traf dass unsere Seelen sich schon kannten

Gleichklang ohne festen Rhythmus ist unsere Seelenmelodie
wenn du dazu tanzen kannst hüpft mein Herz vor Euphorie
© Almut Adler

Meine Wertvorstellung
Wenn ich meinen Wert kenne
verkaufe ich mich nicht

Wenn ich Größe besitze
mache ich niemanden klein

Wenn ich Freiheit liebe
setzte ich keine Grenzen

Wenn ich in mir ruhe
bewege ich sehr viel

Wenn ich gelassen bin
kann ich andere lassen
© Almut Adler

Kommunikationsproblem
Du hörst dem Ganzen nur zur Hälfte zu
verstehst ein Viertel
und erzählst das Doppelte

Unterm Strich
rechne ich zusammen:
null kapiert = 100% missverstanden
© Almut Adler

Dein eigener Gegner
Ein Gegenstück wird bei Dir zum Gegenteil
bei Gegendruck löst Du zum Gegenschlag aus
ein Gegensatz wird zur Gegenstimme
kommt man Dir entgegen bist Du dagegen
Dein Gegenüber machst Du zum Gegner
Gegenseitiges wird Gegenteiliges

Eigentlich bist Du nur gegen Dich selbst
und hasst Dich am meisten
© Almut Adle